Ein schmerzender Nacken kann aus ganz unterschiedlichen Gründen auftauchen. Sportliche Menschen können unter Nackenschmerzen leiden, die durch Verletzungen entstehen. Menschen im Büro leiden eventuell unter Nackenschmerzen, weil sie über einen längeren Zeitraum am Computer sitzen und auch alle anderen können von Nackenschmerzen heimgesucht werden, wenn sie Stress und Spannungen ausgesetzt sind.
 

Wie kommt es zu Nackenschmerzen?
 
Nackenschmerzen und Verletzungen können aus vielen Gründen entstehen. Zunächst ein Überblick über die Anatomie Ihres Nackens.
 
Der Nacken ist der obere Teil der Wirbelsäule und verbindet den Kopf mit dem restlichen Körper. Er hat eine entscheidende Rolle und benötigt daher ausreichend Kraft, um den Kopf zu unterstützen, der sehr schwer ist, während er flexibel genug sein muss, um für Bewegung zu sorgen. Der Nacken wird von sieben Wirbeln unterstützt. Scheiben/Platten, die als Fänger gegen Druck/Schlag dienen, befinden sich zwischen diesen Wirbeln. Der Nacken hat auch eine Reihe an unterschiedlichen Muskeln und Bändern, die ebenfalls für Flexibilität und Unterstützung sorgen.
 
Physiotherapeuten führen meist eine schlechte Position am Schreibtisch als Hautgrund für die Nackenschmerzen der meisten Menschen im Büro an. Er kann jedoch auch entstehen, wenn Sie zu lange in einer Position sitzen oder liegen. Meist involviert diese Art von Nackenschmerz nur die Muskeln, aber eine wirklich schlechte Position, kann auch zu einer Beschädigung der Scheiben/Platten führen, die sich zwischen den Wirbeln befinden.
 
Wenn Sie regelmäßig Sport ausüben, nützen Sie die Bänder und Muskeln Ihre Nackens auch ab. Wenn Sie einen direkten Schlag auf Schulter oder Kopf bekommen, kann dies zu Verstauchungen oder Zerrungen führen, die Nerven oder Bänder beschädigen oder andere Nackenverletzungen zur Folge haben. Jedes Mal wenn Sie fallen oder zu Boden geworfen werden und dies die Kraft der üblichen Limits überschreitet, spricht man von einer Überdehnung. Wenn dies passiert, während der Kopf nach hinten geworfen wird, statt vorwärts, spricht man von einer Überstreckung. Diese Zustände ähneln einem Schleuderatrauma.
 
Ein Stich oder Brennen ist eine Nackenverletzung die auftaucht, wenn die Kraft eines Sturzes oder Schlags den Kopf zur Seite bewegt. Schläge werden so benannt, weil es zu einem schockartigen Schmerzkrampf kommt, der von den Schultern aus den Arm runter fährt. Im schlimmsten Fall können ernsthafte Schäden an der Wirbelsäule zu einer Lähmung führen.
 
 
Typische Symptome einer ernsthaften Nackenverletzung
 
Kleinere Nackenverletzungen sind lästig, heilen aber meist mit der Zeit und durch die regelmäßige Anwendung von Wärme-Salben. Fragen Sie in der Apotheke nach, welche natürlichen entzündungs- und schmerzlindernden Mittel zur Verfügung stehen. Wenn Sie jedoch unter einer ernstzunehmenden Nackenverletzung leiden, die zu einem langfristigem Schaden führen kann, oder sich nicht sicher sind, sollten Sie in jedem Fall Ihren Arzt konsultieren.
 
Anzeichen dafür, dass der Nackenschmerz eine ernste Verletzung sein könnte, sind Folgende:
 
·         Stechender Schmerz in Beinen und Armen
·         Verlust der Kontrolle über Blase und Darm
·         Anhaltender, nicht nachlassender Schmerz
·         Schwäche, Gefühl der Taubheit oder Kribbeln in Armen und Beinen 
 
Wenn Sie unter einem dieser Symptome in Kombination mit Nackenschmerzen leiden, suchen Sie bitte umgehend medizinische Hilfe auf. Der Arzt wird ein Röntgenbild oder CT machen, um eine genaue Diagnose vorzunehmen und das Problem zu finden.
 

Behandlung von Nackenschmerzen
 
Wenn die Nackenschmerzen nicht allzu stark sind, brauchen Sie meist nur etwas Ruhe und die regelmäßige Anwendung von Wärme-Salben oder Pflastern mit Cayenne Pfeffer oder anderen ätherischen Ölen, welche die Durchblutung anregen und bei der Heilung helfen. Sie profitieren eventuell auch von einer Sportmassage. Wenn nichts von diesen Dingen hilft, sprechen Sie mit ihrem Arzt, sodass dieser eventuell ein stärkeres Medikament zur Entspannung oder gegen den Schmerz verschreiben kann. Vielleicht gibt man Ihnen auch eine Kortikoid Spritze, wenn Schwellungen und Entzündungen aufgetaucht sind. Sie können auch mit der Massage mittels Wärmesalben fortfahren, um den entsprechenden Bereich zu beruhigen. Wenn Ihr Nackenschmerz durch die Bedingungen am Arbeitsplatz entstanden ist, sprechen Sie mit Ihrem Physiotherapeuten über korrekte Sitzpositionen und stellen sicher, dass Sie den richtigen Stuhl und die richtige Tischhöheneinstellunge haben.
 
Nackenverletzungen die durch Sport entstanden sind, können sehr ernst sein und wiederholt auftreten, sind jedoch ebenfalls behandelbar. Hier ist es jedoch immer noch am besten, an den eigenen Nacken zu denken, während man trainiert. Versuchen Sie eine Verletzung am Nacken zu verhindern. Sprechen Sie mit Ihrem Physiotherapeuten über vorbeugende Maßnahmen.